Volltextsuche auf: https://www.stadtwerke-weinstadt.de
Volltextsuche auf: https://www.stadtwerke-weinstadt.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Nachricht

Nahwärme
in Weinstadt


In der Beutelsbacher und Theodor-Heuss-Straße im Weinstädter Stadtteil Endersbach stehen umfangreiche Bauarbeiten an. Dort müssen der Abwasserkanal und die Trinkwasserleitung erneuert werden. In diesem Zuge wird auch die Gasleitung der Stadtwerke-Tochter SWWE durch die Netze BW saniert. Das Leitungssystem wird zwischen Juni 2017 und April 2018 in vier Abschnitten ausgetauscht.

Neu verlegt werden gleichzeitig Nahwärmeleitungen. „Unsere Stadtwerke treiben damit den umweltfreundlichen Ausbau der Energieversorgung voran, und die Bürger sparen dadurch auch noch bares Geld“, macht Oberbürgermeister Michael Scharmann deutlich.

Die Anwohner der Beutelsbacher und der Theodor-Heuss-Straße Straße können nach dem Ausbau auf umweltfreundliche Energie für Heizung und Warmwasser umsteigen, und das bei einer hohen Versorgungssicherheit, erläutert Stadtwerke-Leiter Thomas Meier. In die Nebenstraßen würden Rohranschlüsse vorverlegt, um für die kommenden Jahre eine Anschlussmöglichkeit vorzuhalten. Interessenten können sich schon heute bei den Stadtwerken melden.

Nicht zu unterschätzen sei, dass in vielen Fällen Platz gewonnen werde. „Dort, wo früher der Heizöllagerraum war, wird durch den Wegfall der Öltanks und des Brenners Raum für Neues geschaffen“, so Meier. Auch sollten die Kunden im gleichen Zug die Warmwasserbereitung erneuern lassen, empfiehlt der Stadtwerkechef. Durch das System, das ohne Warmwasserspeicher auskommt, sondern das Wasser erst bei Bedarf erhitzt wird, ließe sich so manches Hygieneproblem vermeiden.

Hohe bauliche Aufwände und große finanzielle Belastungen müssten bisweilen betrieben werden, um die Vorgaben des Erneuerbare-Wärme-Gesetz einzuhalten, ergänzt Sanierungsmanager Hans Naujocks. In Baden-Württemberg etwa sei bei einer Erneuerung von Heizungsanlagen ein regenerativer Anteil von 15 Prozent vorgeschrieben. Im Vergleich zu Heizkesseln mit Solaranlage gestalte sich das Nahwärmesystem der Stadtwerke um Einiges preiswerter.

Die Stadtwerke Weinstadt haben die Haushalte in der Theodor-Heuss-Straße und  der Beutelsbacher Straße bereits angeschrieben. Dabei wurden erste Informationen zur Sanierung an die Kunden gegeben. Die Eigentümer haben gleichzeitig die Möglichkeit, ihren Hausanschluss für Trinkwasser kostengünstig erneuern zu lassen.

Fragen zur Nahwärmeversorgung beantwortet Thomas Meier unter Telefon 07151 20535-870, E-Mail : t.meier@stadtwerke-weinstadt.de . Fragen zum Wasseranschluss beantwortet Frank Knochen unter Telefon 07151 20535-861, E-Mail f.knochen@stadtwerke-weinstadt.de.
leuchtender_Weinberg_in_Weinstadt
Trinkwasser Versorgung
Direkt nach oben