Nachricht

Stadtwerke Weinstadt bauen ihr Nahwärmenetz weiter aus

Hohe Nachfrage bringt Wärmewende voran

Auch mit diesem Schritt gehe die Stadt in Sachen Klimaschutzziele einen bedeutenden Schritt voran. Zusätzlich zu dem neuen Blockheizkraftwerk, errichten die Stadtwerke Weinstadt im Bereich des Stadions aktuell eine große Wärmepumpe und einen zweiten Pufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von rund 110.000 Litern. Die umfangreichen Bauarbeiten sind bereits voll im Gange. „Wir operieren sozusagen am offenen Herzen“, berichtet Thomas Meier und präsentiert die neuen Gerätschaften der Öffentlichkeit. Künftig werde mit diesen Maßnahmen der CO2 – Ausstoß mindestens 900 Tonnen pro Jahr gesenkt werden, betont der Betriebsleiter der Stadtwerke Weinstadt.
Im September wird das Wärmenetz für Endersbach dann offiziell durch Oberbürgermeister Michael Scharmann und einen Vertreter des Umweltministeriums in Betrieb genommen werden. Durch die bereits abgeschlossene Verlegung der Wärmeleitung nach Endersbach, erschließt sich ein neues, großes Potential an neuen Kunden. Dabei können die von der Beutelsbacher Straße abzweigenden Straßenabschnitte bei entsprechendem Interesse bereits in den kommenden Jahren erschlossen werden. Und es geht weiter: „Die neueste Ausbaustufe wird bereits im Frühjahr 2019 in Angriff genommen werden. Dann wird nicht nur die Ortsmitte Endersbach, sondern mit einem zweiten Projekt auch das komplette Quartier Endersbach West / Halde V in den kommenden Jahren mit Nahwärme versorgt werden können,“ berichtet Hans Naujocks begeistert, zuständig bei den Stadtwerken für die Projektleitung der Energieprojekte und Energieberatung.
^
Redakteur / Urheber